Google+ Adolphsdorf - Das freundliche Dorf im Teufelsmoor Google+

Dienstag, 27. Juni 2017

Keine Chance für Bösewichte

Nicht jeder, der an der Tür klingelt, ist ein Trickbetrüger. Aber, ein wenig Vorsicht ist geboten. Die heutigen Trickbetrüger hätten „keinen Funken Anstand im Leib“, sagt Kriminaloberkommissar Joachim Kopietz. Er klärte Senioren im Osterholz-Scharmbecker „Haus am Markt“ über die aktuellen Maschen der Kriminellen auf.

Im Rahmen des Pilotprojekts „Zwischennutzung“ werden dieser Tage zwei Leerstände in der Osterholz-Scharmbecker Innenstadt als Aktionsflächen genutzt. Neben dem ehemaligen „Café 99“ in der Kirchenstraße handelt es sich dabei um ein Ladenlokal im ersten Obergeschoss des „Hauses am Markt“.

Nachdem dort neben Künstlern auch schon Lego-Freunde auf ihre Kosten kamen, waren am Freitagnachmittag Vertreter der Opferhilfeorganisation „Weißer Ring“ und Beamte der Polizeiinspektion Verden/Osterholz zu Gast. Unter der Überschrift „Keine Chance für Bösewichte“ hatten sie den Fokus vor allem auf Senioren gelegt.

Mehr im WeserReport

Sonntag, 25. Juni 2017

Mobilität = Daseinsvorsorge

Daseinsvorsorge, das ist so ein unscheinbares Verwaltungsdeutschwort. Politiker nehmen es vor Wahlen gern in den Mund. Nach Wahlen aber leiden sie dann an einer zentralen Amnesie im Hinblick auf ihre Wahlversprechungen. Dabei steht Daseinsvorsorge für eine der wichtigsten Aufgaben eines Staates: nämlich, seinen Bürgern Leistungen zur Verfügung zu stellen, die grundlegend sind, um ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Das können Straßen sein, die Wasser- oder die Stromversorgung, Freibäder, Radwege, Internet, die Müllabfuhr, Friedhöfe. Oder eben öffentliche Verkehrsmittel.

Klamme Landkreise im Osten und Westen haben es immer schwerer, einen halbwegs flächendeckenden Busverkehr zu organisieren. Dabei ist eine sichere und geregelte Verkehrsanbindung für Orte überlebenswichtig. Nicht nur ältere Menschen sind darauf angewiesen oder junge Familien mit Kindern sind betroffen. Aus der Sicht eines Finanzministers ist es nachvollziehbar, wenn kaum genutzte Buslinien gestrichen werden, aber in Dörfern mit wachsendem Altersschnitt stellen sie die Menschen vor große Probleme.

Zeit online hat zu diesem Thema einen interessanten beitrag veröffentlicht. Klicken Sie bitte auf diesen Link.

Freitag, 23. Juni 2017

Interessante Lösungsansätze: Mobil auf dem Lande

Wer auf dem Land ohne eigenes Auto und trotz fehlender Busverbindungen mobil sein möchte, der könnte beispielsweise .... Ach ja, man kennt das Problem. Mehr dazu können Sie in der Wümme-Zeitung lesen.

Will man mit dem Auto nur eben mal zum Arzt oder zum nächsten Discounter, dann hat man schnell einiges an Kilometern auf dem Zähler. Das summiert sich schnell. Hat man aber kein Auto, dann ist man schnell abgehängt und auf andere angewiesen. Das Fahrrad ist ein schönes Freizeit-Vehikel, gesund, sportlich und umweltfreundlich, aber für diese regelmässigen "Pflichtwege" nicht unbedingt ein Vergnügen, mal ganz abgesehen von den sog. Radwegen.

Mitfahrer-Bänke, die in einigen Orten der Umgebung an belebten Strecken aufgestellt sind, sind ein respektabler Lösungsansatz. Sie haben nur ein Manko: man weiss nicht, ob jemand anhält und ob es zur richtigen Zeit ist. Online-Mitfahrer-Portale bzw. eine App fürs Smartphone, wie Flinc oder Smartway, versuchen hier Hilfe zu organisieren. Mitfahren, ja aber bei vertrauenswürdigen Personen! Und natürlich auch zur richtigen Zeit! Probieren Sie's einfach mal aus, laden Sie die vorgestellten Apps herunter oder lassen Sie sich zeigen, wie es funktioniert. Es ist eine Erfahrung wert.

Smartway-Flyer

Mittwoch, 21. Juni 2017

Es ist vollbracht: das DGH steht!


Es ist vollbracht. Die Ortsfeuerwehr Adolphsdorf, die Freiw. Feuerwehr Grasberg, die Gemeinde Grasberg und die Dorfgemeinschaft Adolphsdorf (e.V.) laden zum 28. Juli 2017, 15 Uhr, in die Adolphsdorfer Strasse 112, 28879 Grasberg, ein. Bei Kaffee und Kuchen möchten die o.g. das neue Gebäude der Ortsfeuerwehr Adolphsdorf und der Dorfgemeinschaft Adolphsdorf vorstellen. Mehr dazu auf der Webseite der Dorfgemeinschaft.

Im Anschluss sind alle Adolphsdorfer, Mitglieder und Kameraden zum Grillen und zu hoffentlich anregenden Gesprächen in netter Runde eingeladen.


Dienstag, 13. Juni 2017

Champions League ab 2018 nicht mehr im Free-TV

Das ist ein schwerer Schlag für Fußballfans in Deutschland, zumindest für all jene, die ausschließlich Free-TV nutzen. Das ZDF wird die Spiele der Königsklasse ab 2018 nicht mehr zeigen können. Die Champions League ist ab dem nächsten Jahr nur noch auf Sky und über den Streaming-Dienst Dazn zu sehen. Der UEFA-Wettbewerb wird zum ersten Mal in seiner Geschichte nicht mehr im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein. Sky ist der primäre Anbieter für die Champions League, dem Abo-Sender gehören die Übertragungsrechte für alle Verbreitungswege, also Satellit, Kabel, IPTV und Web/Mobile. Die Perform Group bzw. ihr Streaming-Dienst Dazn ist laut Pressemitteilung Sublizenznehmer, welche und wie viele Spiele das Portal zeigen wird, ist derzeit aber nicht bekannt.

Mit einer baldigen Rückkehr ins Free-TV sollte man nicht rechnen, denn die aktuelle Vereinbarung gilt bis einschließlich der Saison 2020/2021 und auch für Österreich. Auch der ORF wird keine Champions League mehr im Programm haben. Statt der Champions League will das Zweite in "andere hochwertige Programmangebote investieren".

Dazn ist eine Art Netflix für Live-Sport und hat auch ein in manchen Bereichen vergleichbares Geschäftsmodell: Nach einem Gratis-Monat bezahlen Sportfans rund zehn Euro pro Monat, das Abo kann monatlich gekündigt werden.

Meinung: Solange sich das Kapital den Fussball unter den Nagel reisst und die großen Fussballverbände den Sport als ihr Produkt "vermarkten", ist der Zuschauer in den Stadien nur noch Staffage. Die Quote macht's! Als echter Fussball-Fan sollte man sich lieber samstags und sonntags der Kreisklasse auf dem Sportplatz zuwenden. Dort ist noch echter Sport und echte Emotion zu finden, und Geld spielt fast keine Rolle.

Montag, 12. Juni 2017

DFB-Pokal, 1. Runde 2017/18

Vom 11. bis 14. August werden alle 32 Partien ausgetragen. Die zeitgenauen Ansetzungen der 1. Hauptrunde folgen noch. Die interessantesten Partien: Osnabrück : HSV;  Bonner SC : Hannover 96; Würzburger Kickers : SV Werder; Holstein Kiel : Eintracht Braunschweig und der Knüller Leher TS : 1. FC Köln.

Für Werder gibt es also eine echte Möglichkeit sich für die letzten Pokalpleiten und den "frühen Ausstieg" gegen Vereine wie Heppenheim, Münster der letzten Jahre zu revanchieren. Natürlich drücke ich den Jungs vom Leher TS die Daumen, Sie haben immerhin den Bremer SV, die eigentlich Bremer Tradionsmannschaft, in einem dramatischen Spiel aus dem Wettbewerb gekegelt.

Die komplette Übersicht

Freitag, 9. Juni 2017

Sie suchen eine Nebenbeschäftigung?



Sie suchen eine Nebenbeschäftigung?
Warum nicht eine regelmäßig Tätigkeiten als Fahrer oder Austräger für den Anzeiger? Voraussetzung für eine Tätigkeit als Fahrer ist ein eigener Transporter. Wenn Sie sich als Austräger bewerben möchten, müssen Sie ein Mindestalter von 13 Jahren haben und dürfen zeitgleich keiner lohnsteuerpflichtigen Beschäftigung nachgehen.
Der Anzeiger meldet sich bei Ihnen, sobald eine Stelle neu zu besetzen ist. Interesse? Füllen Sie einfach das Anmeldeformular aus und klicken sie auf absenden.